Digitalisierung ist mehr als nur Technik

Arbeitswelt 4.0

Erstellt von Matthias Sykosch am 25. Juni 2017

Das sich die Industrie, der Handel und die Dienstleistungen im ständigen Wandel befinden, hat wohl mittlerweile jeder bemerkt.

Die erste industrielle Revolution startete um 1800 mit der Massenproduktion durch Maschinen.

Die Industrie 2.0 begann Ende des 19. Jahrhunderts mit der Einführung von Elektrizität als Antriebskraft.

In den 1970er Jahren legte die 3. industrielle Revolution los. Hier stand die weitere Automatisierung durch Elektronik, Computer und IT im Zentrum des Denkens und Handelns.

Ab Beginn des 21. Jahrhunderts hat nun die 4. industrielle Revolution begonnen. Die zunehmende Digitalisierung von bisher analogen Techniken und die Integration von robotischen Systemen steht nun im Mittelpunkt.

Die Industrie 4.0 oder auch Digitalisierung 4.0 beschreibt nicht nur die Weiterentwicklung von Technologien, wie bereits in den vergangenen zwei Jahrhunderten geschehen, sondern auch die sich verändernde Produktions- und Arbeitswelt im globalen Zeitalter.

Wir dürfen uns beim Thema Digitalisierung 4.0 also nicht nur auf die Heilsversprechen durch neue technische Errungenschaften verlassen, sondern müssen uns in der Arbeitswelt intensiv mit der Art und Weise beschäftigen, wie wir zukünftig erfolgreich zusammenarbeiten wollen.

Insbesondere müssen althergebrachte hierarchische Strukturen in den Unternehmen abgeschafft werden. Flache Führungsstrukturen, agile Arbeitsmethoden, attraktive Arbeitsumgebungen und zeitgemäße Unternehmenskulturen sind notwendig, um zukünftig in den hart umkämpften Märkten als Unternehmen zu überleben.

Übrigens, das gilt auch für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft!


Der Autor

Matthias Sykosch (46) ist Experte für Verwaltungs-Software. 1990 gründete der Ostwestfale sein erstes Software-Unternehmen, das er zu einem der führenden Anbieter von Immobilienverwaltungs-Software in Deutschland machte und verkaufte. 2015 gründete er die neue Sykosch AG und entwickelt Cloud-Computing-Lösungen für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft.

Bildnachweis: Sykosch AG